Aloe Vera Creme

Der hohe Anteil an Aloe Vera macht diese Creme besonders für anspruchsvolle, pflegebedürftige Haut wertvoll. Die hochwertigen natürlichen Komponenten Urea, Shea Butter und Hamamelis unterstützen die sich leicht auf der Haut anfühlende Pflege. Der hohe Anteil an natürlicher Feuchtigkeit wirkt Spannungsgefühlen entgegen. Die Pflegecreme ist als Tages- und Nachtpflege geeignet.

Werbung?!

Also ich weiß ja nicht wie´s euch geht aber mich nervt manche Werbung extrem. Zur Zeit ist wieder eine dabei da könnte ich jedesmal austicken! Ihr wollt wissen welche? Die mit dem automatischen Seifenspender und dieser tollen Schaumseife und Putzmitteln als Keimkiller. Bakterien und Keime werden gekillt und nebenbei macht es noch die Hände sauber und gepflegt.

Hallo, für wie dumm werden die Leute eigentlich gehalten? Es mag ja sein das die Produkte das halten was die Werbung dafür verspricht. Aber wofür soll das gutsein? Solange man keine hochansteckenden Patienten zuhause hat. Jedem ist natürlich selbst überlassen ob er diese Art Seife verwenden möchte. Bloß bitte hinterher keinen Wasserhahn anfassen da macht man vorher das Wasser an geschweige den die Türklinke oder sonstwas in der Wohnung. Ach und mit der Familie auch keinen Körperkontakt sonst hüpfen die bösen Keime über. Aber auch sonstige Putzmittel müssen unbedingt über 40 Flecken beseitigen und hygienisch rein sein bzw. Hochglanz in die Wohnung bringen…………

Und da wundern sich die Krankenkassen das Allergien zunehmen. Also mich wundert das nicht wenn man im normalen Haushalt schon die schweren Geschütze auffährt. Alles muß blitzen und desinfiziert sein. Früher hieß es immer „ein bißchen Dreck schadet nicht“. Ehrlich wenn ich dran denke was wir früher alles gemacht haben, Regenwürmer und Sandkastenkuchen, draussen im Matsch spielen sowieso und wir leben noch. Und die meisten die ich kenne nichtmal schlecht.

Vielleicht wäre es besser wenn wir die Ansprüche an diese Produkte etwas runterschrauben und einfach mal einen Scheuerschwamm für hartnäckige Flecken nehmen oder mit Essigessenz die Keime beseitigen. Hinterher die Hände eincremen nicht vergessen. Ist dann nämlich ganz wichtig. 😉