Ziegenbutter-Balsam, wofür ….

…. soll man ihn nehmen? Hier gibt es (hoffe ich) Aufklärung.

Der „abeko Ziegenbutterbalsam, Inhalt 250 ml“ ist nach original Schweizer Rezeptur hergestellt und unter anderem für besonders trockene, schuppende Haut zu empfehlen. Die enthaltenen wertvollen essentiellen Fettsäuren versorgen die Haut intensiv mit Fett und Feuchtigkeit und mildern dadurch spürbar lästigen Juckreiz. Schuppende Haut wird weicher und geschmeidiger, bindet Feuchtigkeit besser und speichert diese.
Der Ziegenbutter wird sogar von Heilkundigen besonders bei leichten, allergiebedingten Hautproblemen verwendet. Auch spannendes oder gereiztes Narbengewebe kann auf eine Versorgung mit dem Balsam gut ansprechen. Aber auch Abmildern und Behandeln von Hautverhärtungen z.B. am Ellenbogen oder an den Knien funktioniert bei regelmässiger Behandlung. Da bei der Herstellung auf Farbstoffe, Parfum und Emulgatoren verzichtet wurde und milde Inhaltsstoffe, wie z.B. Aloe Vera, Urea und Olivenöl, verwendet werden findet er auch in der Kinderpflege immer mehr Beachtung. Zudem ist der Balsam natürlich für Damen und Herren gleichermassen empfohlen. Sehr sparsam im Verbrauch. Nach dem Auftragen ist ein leichtes Nachfetten, je nach Hauttyp, möglich. Dann etwas weniger Balsam zum Eincremen nehmen.

ZiegenbutterBalsamSo ich hoffe ich habe nichts vergessen, falls doch würde ich mich über eine Mitteilung oder einen Kommentar freuen.

LG Sabina Radspieler-Puff