Hitzewelle …….

Also ich mag ja dieses Wetter. Natürlich meide ich die größte Mittagshitze, zwischen ca. 13 und 16 Uhr, soweit es möglich ist. Allerdings habe ich ein paar hilfreiche Tricks die mich immer durch den Sommer begleiten. Selbstverständlich ist immer noch einer der wichtigsten viel bzw. sehr viel trinken. Aber was? Limo, Cola, Radler etc. sind ja zwischendurch mal ganz nett bloß nicht wirklich gegen den Durst und auf Dauer zum Flüssigkeitshaushalt ausgleichen geeignet. Ein anderer Trick ist von den Südländern abgeguckt: das Mittagsschläfchen. Wenn möglich in der größten Hitze einfach hinlegen und ausruhen damit der Tag nicht zu lang oder anstrengend wird. Richtig denken oder arbeiten kann man ja eigentlich nur vormittags und abends wenn es etwas kühler ist. Mir ist klar das es nicht oft klappt. Aber wenn es gemacht wird ist es eine Erleichterung. Und auch Tagsüber nur etwas leichtes essen damit man für die Verdauung nicht soviel Energie benötigt ist nicht schlecht.

Aber nun zurück zum Trinken. Also ich bevorzuge ja Tee und stark verdünnte Säfte. Bei Tee hab ich drei absolute Favoriten die ich bei Zimmertemperatur den ganzen Tag stehen lassen und immer mal wieder trinken kann. Und nun verrate ich euch auch welche Teesorten das sind.

Der erste Tee ist Brennnessel. Verfeinert mit Honig und einem Schuss Zitronensaft ist er einfach nur lecker. Zudem entwässert er, da er die Nierenfunktion anregt, was das gesunde Schwitzen unterstützt und dabei hilft die Giftstoffe auszuspülen. Aber nicht zuviel davon trinken (mir reicht eine Kanne am Tag) und auch nicht auf Dauer. 

Der Zweite ist Pfefferminze, angerichtet genauso wie Brennnessel, mit Honig und Zitrone. Er erfrischt durch seine enthaltenen ätherischen Öle die den Körper innerlich leicht kühlen. 2 Tassen (Haferl) am Tag mehr vertrage ich leider nicht davon. Aber normalerweise kann man von diesem Tee auch eine Kanne für den ganzen Tag vorbereiten.

Und dann ist da noch ganz normaler Schwarztee, mein bevorzugter ist eine englische Mischung. Ich liebe ihn ja einfach nur mit Rohrzucker und einer Prise Meersalz. Warum das Salz? Ganz einfach Meersalz unterstützt den Kreislauf und führt Mineralstoffe in den Körper die man durch das Schwitzen verliert. Vorsicht ist dennoch geboten da mehr als eine Prise Salz nämlich auch das Gegenteil bewirken kann und Flüssigkeit sowie wichtige Mineralien aus dem Körper zieht. Von dieser Mischung mach ich mir auch eine Kanne. Und diese Tees wechsle ich durch jeden Tag nach Lust und Laune.

Übrigens kann man wenn zufällig Zitronen im Haus sind den Zitronensaft auch gegen Scheiben austauschen oder Orangen nehmen. Den Variationen sind kaum Grenzen gesetzt. Alles Geschmackssache. 

Da das ja nicht reicht gibt es auch noch Naturjoghurt, am liebsten den original griechischen Sahnejoghurt, zu dreiviertel mit Mineralwasser angerührt. Bei jedem anderen Joghurt nur zu zweidrittel da die mir sonst zu fad sind. Das hat auch den Nebeneffekt das man obwohl man im Sommer sehr viel weniger isst trotzdem einiges an Nährstoffen bekommt.

Und natürlich sind auch aufgespritzte Säfte zwischendurch immer wieder lecker. Wobei ich nicht vergessen darf das ab und zu ein Schuss Saft im Joghurtgetränk auch was hat. Das muss man dann ganz frisch trinken diese Mischung verträgt Hitze überhaupt nicht.

Eiswürfel sind auch sehr wichtig. Weniger für die Getränke und solche Dinge sondern wenn der Blutdruck mal kurz „in den Keller“ huschen möchte. Meistens sind es ja wir Frauen mit diesem Problem. Da hat es mir, außer sofort ein großes Glas zu trinken, immer gut geholfen mit einen Eiswürfel langsam innen über die Handgelenke und den Nacken, neben der Wirbelsäule zu streichen. Nach ein paarmal im Wechsel merkt man das es besser wird. 

Und dann gibt es auch noch ätherische Öle wie z.B. Rosmarin oder Eukalyptus die man ins Badewasser gibt oder mit dem Duschgel mischen kann. Je nach Öl können diese Kreislauf anregend oder kühlend bzw. erfrischend wirken. Auch ein Fußbad in lauwarmen oder kühlem Wasser kann sehr erfrischen.

So und jetzt noch ein Tipp für unsere Hunde. Habt ihr schon mal ein ganz einfaches Hundeeis gemacht? Wenn ihr mal einen schönen Rindsknochen auskocht dann die (fast ungewürzte) Brühe einfach einfrieren. Unsere liebt das vor allem wenn sie mal wieder schön lang in der Sonne gelegen ist. Gut zur Zeit liegt sie auch meistens faul im Schatten rum was ich ihr nicht verdenken kann.

So nun hGarten für Blogab ich genug geschrieben. Wenn ihr noch gute Tricks kennt könnt ihr diese gerne als Kommentar loswerden. 

Zum Schluß kommt noch ein Foto unserer Wohlfühloase, andere würden Garten sagen, mit Hund.

LG

Ein Gedanke zu „Hitzewelle …….

  1. I believe that is among the most vital information for me.
    And i am happy studying your article. However should statement on few
    general issues, The site taste is wonderful, the articles is
    truly great : D. Good activity, cheers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.