Teebaumöl die 2te

Leider wurde ich in der letzten Zeit immer öfter von Kunden darauf aufmerksam gemacht das sie „Teebaumöl“ erworben haben das seltsam riecht, klebt oder die Schleimhäute übermäßig reizt, etc. Aber es auch sehr günstig war.

Und da das reine australische Teebaumöl (Melaleuca alternifolia) eines der besonders wirksamen Mittel ist, welches uns die Natur bietet wollte ich die wichtigsten Fakten nochmal nennen. Der Teebaum ist in Australien beheimatet. Sein lateinischer Name ist Melaleuca alternifolia. Der Teebaum hat kleine, schmale, nadelartige Blätter und cremefarbene Blüten. Bei dem Öl aus den Blättern des Melaleuca alternifolia handelt es sich um eine klare, hellgelbe bis goldenfärbige Flüssigkeit mit einem sehr typischen, intensiven Geruch. Das wertvolle ätherische Öl wird von den Ureinwohnern Australiens schon seit Jahrhunderten erfolgreich verwendet.

Vorsicht ist geboten vor Verschnittware oder vor „Teebaumölen“, welche aus dem neuseeländischen Titree (ein Leptospermumbaum) gewonnen werden. Diese Öle sind in Farbe und Wirkung mit dem Öl vom Melaleuca alternifolia überhaupt nicht vergleichbar. Und sollten normalerweise auch auf der Flasche bzw. Dose oder derartigem deklariert sein. Auch wenn das echte Teebaumöl als Alkoholauszug gewonnen wurde ist es vermerkt. Anscheinend sind auch diese Produkte wieder auf dem Vormarsch sehr zu meinem Leidwesen.

Für das echte Teebaumöl gibt es hingegen mannigfaltige Anwendungsmöglichkeiten welche auch wissenschaftlich überprüft sind.

Hier findet ihr noch mehr Rezepte und Info mit Teebaumöl: Das gute Teebaumöl

Oder wenn ihr gleich im Shop schauen wollt: Teebaumöl im Shop

Ich verabschiede mich für heute mit der großen Bitte an euch alle. Egal wo und von wem ihr eure Produkte bekommt lest euch bitte vor der Verwendung bzw. Kauf durch was ihr da wirklich angeschafft habt.

Liebe Grüße aus dem schönen Kärnten

Die Propolis Vitamincreme

Diese, eigentlich als Nachtcreme, konzipierte Propolis Vitamin Creme ist durch den hautspezifischPropolis-Vitamincremeen Vitaminkomplex aus den Vitaminen A und E, Propolisextrakt sowie einem speziellen Feuchtigkeitsfaktor ein Highlight in der Pflege trockener bzw. extrem trockener Haut.
Durch das Zusammenspiel der hochwertigen Inhaltsstoffe ist diese Creme ausgesprochen pflegend. Verwendbar als Tagescreme bei extrem trockener Haut oder Nachtcreme bei trockener bzw. empfindlicher Haut. Für die reichhaltige tägliche Pflege.
Inhalt 50ml

INCI: Aqua, Octyl Stearate, Isopropyl Palmitate, Polyglyceryl-3 Ricinoleate, Pentylene Glycol, Sorbitol, Cera Flava, Lanolin Cera, Magnesium Sulfate, Zinc Stearate, Tocopherol Acetate, Retinyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Propolis Cera, Behenyl Alcohol, Tocopherol, Beta Carotine, Parfum, Citral*, Geraniol*, Linalool*, Limonene*, Alpha-Isomethyl Ionone*

*= Bestandteil des Parfumöls


Soweit zur Produktbeschreibung!

Denn ich habe diese Creme die letzten Tage getestet und muss zugeben das ich total begeistert bin. Ich suche ja immer, vor allem für den Sommer, nach einer Feuchtigkeit bewahrenden und trotzdem pflegenden Creme. Da ja meine Haut, wahrscheinlich durch meine Medikation, die Ansprüche wechselt wie sonstwas (mal extrem trocken bis zum Schälen, dann wieder nur geknautscht und normal, oder ein paar Pickelchen und entzündete Stellen) dachte ich mir nachdem ich mir die Inhaltsstoffe angesehen habe „Naja probiere ich sie mal“ was drin ist ist ja schon mal sehr gut. Meistens merke ich ja relativ sofort spätestens nach dem 1. allerspätestens beim 2. Mal wenn ich eine Creme nicht wirklich vertrage.
Aber die Propolis-Vitamincreme ist echt ein Hammer.
Nicht zu fettig, nicht schmierig oder klebrig, zieht super ein und ich brauch nicht nach cremen oder Feuchtigkeitspflege extra unterlegen. Das tolle Hautgefühl hält bei mir also bis abends. Ja ich nehme sie als Tagespflege und seit gestern auch vor dem Schlafen gehen als Nachtpflege. Meine Haut im Gesicht und am Dekolltee ist entspannt, nicht gerötet, kribbelt nirgends, keine Knitterfältchen und die Rötungen sind fast weg.
Also für Haut die nicht weiß was sie will (so wie meine) nur zu empfehlen.
Übrigens auch sehr sparsam anzuwenden. Wenn die Creme nachschmiert hat man zuviel aufgetragen. Ist mir ein paarmal passiert.
So das wollte ich jetzt loswerden da ich mir vorstellen kann das es noch mehr Leute gibt die eine nicht unbedingt nach Schema F zu behandelnde Haut haben. Und dann sucht und sucht man ohne größere Erfolge da ja die Haut auch ihre Ansprüche und Bedürfnisse immer wieder ändert.
LG